• Luci

Jung und lebendig

Aktualisiert: 30. Sept. 2021

Zwischenzeitlich geht es mir richtig gut. Körperlich jedenfalls. Ich bin fit und munter - oder anders ausgedrückt: jung und lebendig. Ob dies wohl mit dem leckeren Futter zusammenhängt, das Frauchen für mich bereitstellt? Jeden Tag kriege ich morgens und abends Kräuter und Mineralstoffwürfel. Seither fühle ich mich vitaler und habe viel Energie "zum Rauslassen". Letzteres scheint nicht immer so willkommen zu sein... (ich komme dann später noch darauf zurück).


Frauchen probiert in letzter Zeit viele neue Sachen mit mir aus. Wahrscheinlich hat sie dies in den Kursen, die sie besucht hat, gelernt. Mir gefällt es jedenfalls. Dies macht den Alltag viel abwechslungsreicher. Denn mein "WG-Gspändli" ist ziemlich viel älter als ich und mag nicht so mit mir spielen und rumtoben. Deshalb ist es mir oft etwas langweilig. Aber wenn Frauchen, Oma, Opa oder sonst wer zu Besuch kommt, wird es immer spannend.


Bei unseren gemeinsamen Spaziergängen lerne ich viele neue Sachen kennen. Manchmal machen mir diese aber auch ein bisschen Angst:



Übrigens: Habt ihr gesehen, ich habe Schuhe erhalten!


Nachdem Frauchen aus einem der Kurse zurückgekehrt ist, hat sie eine Schuhverkäuferin eingeladen. Erst dachte ich mir: "ach nee, jetzt kommt schon wieder jemand neues, der mir an die Wäsche will"... :-/ Es hat sich aber dann herausgestellt, dass diese Dame sehr nett ist. Sie hat sich sehr viel Zeit für mich genommen, mich nicht bedrängt, sondern mir ganz geduldig die Schuhe anprobiert. Sie ist sogar extra mehrmals zu uns gefahren, um mir wirklich die richtigen Schuhe zu beschaffen.


Seit ich diese Schuhe habe, macht das Spazieren nochmals mehr Spass. Jeder Tritt ist weicher und die Steinchen bohren sich nicht mehr so in meine Füsse.


Die Schuhverkäuferin besucht mich im Übrigen jetzt häufiger. Sie kommt ca. alle 8 Wochen, um meine Hufe wieder in Form zu bringen. Zuvor machte dies jeweils ein Herr, welcher auch sympathisch und nett war, und gute Arbeit leistete (er brachte mir sogar immer Leckereien mit) - doch die Neue gefällt mir trotzdem noch ein bisschen besser. Wahrscheinlich liegt es daran, dass sie sich mit nackten Füssen noch etwas besser auskennt, als ihr Vorgänger. Denn schliesslich ist sie Hufpflegerin und nicht Hufschmiedin. Für mich stimmt es so jedenfalls ganz gut - und für mein Frauchen ebenfalls.


Weniger stimmig scheint es in unserer WG zu sein. Die Atmosphäre wird von Tag zu Tag eigenartiger. Ich habe immer wie mehr das Gefühl nicht mehr erwünscht zu sein. Frauchen wirkt oftmals ebenso bedrückt. Habe ich was falsch gemacht...? Mögen sie mich nicht mehr...!?


Wobei - würde mich Frauchen denn weiter beschenken, wenn sie mich nicht mehr mögen würde...?


Wohl eher nicht. Zudem verbringt sie ja viel Zeit mit mir. Ebenso ihre Familie.


Viel leckeres zu essen gibt es auch weiterhin...




Aber wie gesagt, irgendetwas stimmt nicht!


Was wohl auf mich zukommen wird...???

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen